Vergeben mit Hypnose

Vergebung - der erste Schritt zur Selbstheilung. Hypnose. Mental Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Vergebung - der erste Schritt zur Selbstheilung.

Viele Menschen tragen über Jahre hinweg tiefe Verletzungen mit sich herum. Diese Verletzungen, einem Schatten gleich, begleiten überall und wiegen schwer. Sie drücken auf die Lebensfreude und die Unbeschwertheit. Als Selbstschutz werden dicke Mauern aufgebaut, um vor weiteren Verletzungen zu schützen. Dieser Schutzwall gibt in den meisten Fällen nur eine Scheinsicherheit - wird man Beispielsweise in einer Form an die Verletzung erinnert, führt dies oft zu heftigsten Reaktionen bis hin zu hoch emotionalen Situationen, die für Drittpersonen absolut nicht erklärbar sind.

 

Ein Beispiel aus dem Bekanntenkreis. Einer Mutter wurde ihr Kind im Teenageralter durch einen unglücklichen und tragischen Unfall aus dem Leben gerissen. Das «Wieso» und «Warum» nahmen einen zentralen Stellenwert im Leben der Mutter ein. Die Trauerfeier erfolgte bei kühlem und regnerischem Wetter, während der Abdankung wurde das Lied «Ave Maria» abgespielt. Bedingt durch die emotionale Verletzung entstanden emotionale Verknüpfungen mit «kühlem Wetter», «Regen» und insbesondere zum Lied «Ave Maria». Trifft einer dieser drei Faktoren ein, oder kommen mehrere Faktoren zusammen, wird die Mutter emotional in die Situation der damaligen Trauerfeier katapultiert - die emotionalen Verknüpfungen geben die Impulse.

 

Anlässlich eines Nachtessens mit Freunden, konnte sich jeder ein Lieblingslied wünschen, einer der Gäste spielte das Lied «Ave Maria» ab. Innert Sekunden wich die gute Laune der Mutter zu einer untröstlichen Stimmung, sie wurde hoch emotional und richtig zickig. Niemand konnte den akuten Stimmungswechsel zuordnen, sie verabschiedete sich und ging nach Hause. Die Party-Stimmung war im Eimer. 

 

Obwohl sie über die Jahre eine dicke Schutzmauer aufbaute, um sich zu schützen und ihr Leben einigermassen lebenswürdig halten zu können, gab es einzelne Schlüsselwörter oder Aktionen, die einer Tretmine gleich, explodieren und sie innert Sekunden in die Situation, als die emotionale Verletzung entstand, zurückführte. Drittpersonen können diese Druckstellen/Minen nicht kennen.  


Wenn Du vergibst, heilst Du. 

Wenn Du loslässt, wächst Du. 


Vergebungsarbeit mit Hypnose

Wie in oben beschriebenem Beispiel, entstehen bei erfahrenen emotionalen Verletzungen emotionale Verknüpfungen im Unterbewusstsein. Diese emotionalen Verknüpfungen geben dem Bewusstsein laufend Impulse und beeinflussen unsere Handlungen im täglichen Leben. 

 

Besteht im Bewusstsein die grundsätzliche Bereitschaft für eine Vergebungsarbeit, können mit Hypnose die emotionalen Verknüpfungen in hypnotischer Trance aufgelöst und überschrieben werden. Oft nach einer Sitzung bereits fühlen sich die Kunden deutlich befreiter, als ob eine schwere Last von ihnen genommen wurde. Eine Hypnosebehandlung ohne grundsätzliche Bereitschaft für eine Vergebung, ist nicht effektiv. Im Zweifelsfall ist eine telefonische und unverbindliche Vorabklärung sinnvoll.  


Behandlungsmethoden

Jede Person, jedes Thema und jeder Lösungsansatz ist individuell. In der Regel kann die «Vergebungsarbeit» in einer bis drei Behandlung(en) mit einer Hypnose-Therapie und/oder Hypnose-Coaching gelöst werden. Die Erstbehandlung dauert zwei Stunden (Vorgespräch / Hypnose je eine Stunde). Allfällige Folgebehandlungen benötigen in der Regel eine Stunde. 


Preise

Das Honorar beträgt CHF 150.- pro Stunde. Wie bereits erwähnt, ist jede Person individuell - unser Lösungsansatz auch. Weitere Informationen sind in «Termin vereinbaren / Preise» ersichtlich.


Empfehlenswerte Links


Unverbindliche Anfrage

Sehr gerne! Bitte einfach telefonisch oder per Email kontaktieren. 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Herzlich,

Reto


Weiterführende Informationen