Die Geschichte der Kristalltherapie & Reiki

Norwegische Wikinger navigierten nach Kristallen, Reiki - Mental Professionals, Dietikon, Zürich
Norwegische Wikinger navigierten nach Kristallen.

 

Zusätzlich zu regulärem Reiki führen wir auch «Kristall Reiki» durch.

Kristall Reiki ist eine besondere und sanfte Form der Heilung, die die beiden alternativen Heilmethoden von Reiki (siehe auch Rubrik «Reiki») und Kristallheilung kombiniert.

Die Verwendung von Kristallen mit Reiki ermöglicht es uns, nicht nur Reiki-Energie zu formen, sondern auch der Reiki-Energie eine andere Art von Stärke zu verleihen, je nachdem, womit der Kristall geladen wird. Häufig werden die Kristalle auf dem Körper des Kunden auf die 7 Hauptchakren platziert.

Kristallheilung gibt es schon seit Jahrhunderten. Die Philosophie hinter der Kristall- und Steinheilung ist, dass jeder Stein eine Energie hat, die verschiedene Eigenschaften bei dieser Person fördert, die ihn trägt oder benutzt. Zum Beispiel wird angenommen, dass der «Amethyst» die Aura reinigt und unerwünschte Energien umwandelt - er hat eine schützende Eigenschaft und kann auch eine Person beruhigen. Klarer Quarz hingegen soll die Eigenschaften aller anderen Steine und Kristalle, mit denen er verwendet wird, verbessern, so dass Quarzkristalle während einer «Kristall Reiki»-Behandlung häufig verwendet werden.

Die Behandlungsmethoden haben Beispiele aus früheren Kulturen, darunter Ägypter, Hindi-Indianer, pazifische Kulturen und traditionelle chinesische Medizin. Kristalle wurden auch von einigen westlichen Ärzten verwendet bis ca. 1850.

Und da ich Norweger bin, muss ich erwähnen, dass britische Wissenschaftler behaupten, herausgefunden zu haben, wie die Wikinger bei Wolken und Nebel navigierten. Offenbar benutzten die Wikinger spezielle Kristallsteine, um die Himmelsrichtung zu bestimmen, so das Wissenschaftsmagazin «New Scientist».

 


Für weitere Informationen einfach bei Heidi melden :-)