Was ist eine Kristall-Therapie?

Reiki, Kristalle, kraftvoll, Heilung, Energie - Mental Professionals, Dietikon, Zürich
Reiki in Kombination mit Kristallen ist äusserst wirkungsvoll!

Die therapeutische Verwendung von Kristallen und Steinen ist seit der Antike in vielen Kulturen bekannt. Der ägyptische «Papyrus Ebers» (medizinischer Papyrus aus dem alten Ägypten) bezieht sich auf die therapeutische Wirkung der Steine auf verschiedene Gesundheitsprobleme. Die Bibel bezieht sich auf die Eigenschaften der Steine, oft als Symbole für spirituelle Eigenschaften, die in religiösen Ritualen verwendet werden.


Hildegaard von Bingen (Bendektinerin, Äbtissin, 1098 - 1179) empfahl in den 1100er Jahren unter anderem Topas zur Heilung von Sehstörungen. Die Wirkung der Kristalle lassen sich noch immer in einigen Mineralnamen finden, z.B. bedeutet «Amethyst» entgiftend oder nüchtern. Anselmus De Boot (flämischer Gelehrter, 1550 - 1632) schrieb in den 1600er Jahren, dass die Tatsache, dass Steine funktionieren, wenn sie auf den Körper gelegt werden, so empirisch dokumentiert ist, dass jeder, der daran zweifelt, als arrogant bezeichnet wird.

Die Kristall- und Steintherapie wurde auch von einigen westlichen Ärzten bis zu einigen Jahrhunderten angewandt. Doktor George F. Kuntz schrieb bereits in diesem Jahrhundert eine grosse Abhandlung «Glauben und Aberglaube über Steine» und war überzeugt, dass der Glaube an die therapeutischen Eigenschaften der Steine universell war. In jüngster Zeit, mit zunehmendem Fokus auf biochemische Erklärungsmodelle, wurde die Wirkung der Steine als reiner Aberglaube abgelehnt.
 
Kristalle und Steine sind natürlich vorkommende Mineralien, einschliesslich Edelsteine. Viele Mineralien können Kristalle bilden, die Gesteine haben dann eine natürliche geometrische Form, die die innere Atomstruktur widerspiegelt.


Bei der Kristall- und Steintherapie werden Steine und Kristalle verwendet, um Blockaden zu lösen und bioenergetische Systeme zu harmonisieren. Dies geschieht in der Regel, indem die Steine auf den Körper gelegt oder über eine bestimmte Zeit hinweg getragen werden.

Wahrscheinlich wegen einer zunehmenden kirchlichen Skepsis gegenüber dem Lob der Steine und der Entwicklung des wissenschaftlichen Weltbildes, wurde diese Art der Therapie in der westlichen Kultur zunehmend verdrängt und fast vergessen.

Der Kristallforscher Dr. Marcel Vogel, über 20 Jahre Senior Researcher bei IBM, behauptet, dass ein Quarzkristall Energien in einem therapeutischen Kontext verbessern und bündeln kann. Er glaubt, dass die Kristalle Energiefelder, die gestört sind, sammeln und ausgleichen und dass diese positive Wirkung auch auf den Geist übertragen.


Für Fragen oder weitere Informationen, bitte eine Email an mich :-)