Yoga Nidra Meditation

Yoga Nidra, Meditation, Nature, Entspannung - Mental Professionals, Dietikon, Zürich
Yoga Nidra kann überall angewendet werden.

Yoga Nidra ist eine Meditationstechnik, die auch als Yoga-Schlaf bekannt ist. Wenn wir diese Technik praktizieren, erlauben wir dem Körper einzuschlafen, während wir dem Geist gleichzeitig erlauben, bewusst zu sein und die volle Geistesgegenwart zu behalten. Yoga Nidra hilft uns, in eine tiefe Entspannung zu kommen. Sie hilft Dir, körperliche und mentale Spannungen zu lösen.

 

Yoga Nidra ist eine geführte Meditationstechnik, die in Savasana, der Position des toten Mannes, durchgeführt wird. Im Sanskrit werden «Nidras Schlaf» und «Yoga Nidra» oft als «schlafloser Schlaf» bezeichnet. Es ist ein Zustand zwischen Erwachen und Schlafen, der Körper tritt in eine sehr tiefe Form der Entspannung ein. Der Zustand wird «hypnogogischer» Zahn oder «Alpha-Zustand» genannt. Diese Meditationsform kann als tiefe Entspannung, als Befreiung von Erinnerungen, die im Unterbewusstsein und Bewusstsein stecken, und als eine höhere «Bewusstseinsebene» genutzt werden. Durch den «Yoga Schlaf» versetzen wir den Körper in einen Zustand des Schlafes, während der Geist aufmerksam und konzentriert ist.

 

In fortgeschrittener «Yoga Nidra»-Praxis können Praktizierende in einen tiefen Schlaf eintreten und trotzdem ihre volle Aufmerksamkeit behalten. Yogis nennen diesen Zustand des "Überbewussten" eine höhere Form des Bewusstseins. Hier werden Wachsamkeit, Träume und tiefer Schlaf durch anhaltende Aufmerksamkeit in all diesen Zuständen gemischt und verbinden so unser Bewusstsein, Unterbewusstsein und Bewusstlosigkeit.

 

Allen Yoga-Nidra-Übungen gemeinsam ist das Scannen des Körpers oder das Bewegen des Bewusstseins in und um den Körper herum. Verschiedene Schulen und Traditionen wenden unterschiedliche Techniken an.

 

«Yoga Nidra» wird auch zur Behandlung von posttraumatischem Stress bei Militärveteranen, bei Angstzuständen, Depressionen, Stress und Drogenmissbrauch eingesetzt, beispielsweise bei Veteranen in den Vereinigten Staaten.

 


7 kurze Fakten über Yoga Nidra

1. Yoga Nidra ist eine Tiefen-Entspannung

 

Yoga Nidra ist eine Meditationstechnik, die auch als «Yoga-Schlaf» bekannt ist. Sie ist eine tiefe Entspannung und keine reine Meditation. Wenn wir zulassen, dass der Körper einschläft, erlauben wir dem Geist, bewusst zu sein und volle Geistesgegenwart zu behalten. Um es kurz zu sagen: Du entspannst dich, bist dir aber immer noch im vollen Bewusstsein!

 


2. Yoga Nidra ist einfach

Es ist kein spezielles Outfit oder Ausrüstung erforderlich. Dein Yogalehrer führt Dich durch die Sitzung, Du musst Dich nur hinlegen, entspannen, zuhören und beobachten. Dein Körper und Geist relaxt!

 


3. Yoga Nidra gibt dir mehr Energie

Es wird gesagt, dass 30 Minuten «Yoga Nidra»  3 Stunden Schlaf entsprechen! Da sich viele Menschen heute von all dem Stress bei der Arbeit und im Leben erschöpft fühlen, ist es dann besser, eine kleine Pause einzulegen, um die Batterien während des Tages aufzuladen, wie zum Beispiel über die Mittagszeit.

 


4. Yoga Nidra reduzieren Stress

Wenn Du mit dem Üben beginnst, starte mit einigen persönlichen positiven Absichten. Zum Beispiels konzentriere Dich auf positive Dinge und lass Stress oder schlechte Angewohnheiten los.

 


5. Yoga Nidra braucht nicht viel Zeit

Idealerweise dauert eine Sitzung nur 30 Minuten. Durch die Einfachheit der Übung, musst Du nichts mitbringen und viele finden etwas Zeit, «Yoga Nidra» tagsüber zu praktizieren.

 


6. Yoga Nidra ist ein perfektes Ende nach einer Yoga-Lektion

Wie in anderen Trainingstechniken muss der Körper vor bestimmten Yoga-Sitzungen warm werden. Danach muss sich der Körper wieder abkühlen und normalisieren, wenn Du fertig bist. Was gibt es für eine bessere Technik als mit «Yoga Nidra» die «Yoga-Lektion» zu beenden?

 


7. Yoga Nidra ist Tantra

Die tantrische Tradition bildet die Grundlage für die raffinierte Methoden wie die Spannungstiefe «Yoga Nidra», bei der sich die Praktizierenden auf verschiedene Körperteile konzentrieren und die Meditation «Antar Mauna» (Innere Stille) praktizieren. Durch Konzentration wird in Yoga Nidra ein gesteigertes Bewusstsein für die verschiedenen Körperteile ermöglicht.

 


Für weitere Informationen einfach bei Heidi melden :-)