· 

Das Leben in schwarz-weiss sehen? Nein danke!

Das Leben in schwarz-weiss sehen? Nein danke! - Mental Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Das Leben in schwarz-weiss sehen? Nein danke!

Keine Frage, schwarzweiss-Bilder sind reizvoll, durch das Ausblenden der Farbe kommt das Wesentliche zum Vorschein und vermittelt eine Atmosphäre, vielleicht auch eine Botschaft. Aber, es ist nicht die Realität - die Realität ist voller Farben und unterschiedlichen Facetten. 

 

Viele Menschen laufen täglich mit einem Schwarzweiss-Filter durch’s Leben, sie ordnen alle Informationen in Schwarz oder Weiss ein. Andere sehen eine farbenfrohe Vielfältigkeit, erfreuen sich ab den Farbkombinationen und sehen durch diese Farbenvielfalt nicht nur schwarz oder weiss - ihr (Welt-)Bild weist viele Facetten auf. 

 

Der Einsatz eines «Filters» ist normal, täglich nehmen wir tausende von Informationen wahr, die wir im Bewusstsein gar nicht alle verarbeiten können. Ein Filter, beispielsweise «interessant / nicht interessant» hilft uns das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen – auch in der Gefahr, dass wir unser selbst gesetzter Filter nicht zu 100 Prozent trennscharf ist. 

 

Schwieriger wird’s wenn dieser Schwarz-Weiss-Filter in der Meinungsbildung oder generell im Persönlichkeitsprofil seinen festen Platz hat. Viele Situationen lassen sich einfach nicht in Schwarz-Weiss, Gut-Böse, Richtig-Falsch einordnen, das Bild sollte in einem grösseren Zusammenhang betrachtet werden, um die farbenfrohe Realität mit all seinen wichtigen Facetten wahrzunehmen. Zweifelsfrei wird dieses Schwarz-Weiss-Schema früher oder später zu Trugschlüssen führen, weil das Schwarz-Weiss-Bild nicht die wirkliche Realität abbildet.

 

In belastenden oder Stress-Situationen, in denen man bereits am Anschlag das Leben bewältigt, geht die Geduld verloren, die Welt farbenfroh wahrzunehmen. Die vielen Bunten Farben, Facetten und Details erschlagen fast, es ist einfach zu viel. Man nimmt in Kauf ein «Problem» nicht vollständig zu verstehen und mit einer «einfachen» Lösung vorzupreschen. Selbstklärend, kommt dies in den wenigsten Fällen gut, oder die vermeintliche Lösung ist nicht nachhaltig. 

 

Wie sehe ich die Welt farbenfroh?

Das Leben in Farbe! Mental-Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Das Leben in Farbe!

Die in diesem Beitrag verwendeten Bilder halten einen Sonnenuntergang am Ozean fest, das Bild in schwarz-weiss hat eine völlig andere Bildsprache und Wirkung als das Farbbild. Wird das Leben mit einer Schwarzweiss-Filter gelebt, werden viele Schönheiten des Lebens nicht wahrgenommen, die Lebenszeit wird verschleudert.

 

Die Wahrnehmung wird «in der Ruhe» geschärft. In einer Hektik fliegen die Informationen um die Ohren, man nimmt nur einen Bruchteil von allem wahr. In der Ruhe angekommen, im Frieden mit sich selbst, sieht man die Welt mit anderen Augen und erkennt Details. Eine kleine Übung: 

  • Nimm Dir 10 Minuten Zeit, suche Dir einen ruhigen Platz, setze oder lege Dich hin und schau, dass Du ungestört bist. 
  • Atme nun tief ein paar tiefe Atemzüge ein und stell Dir vor, dass Du ins Herz hinein atmest und dann wieder tief aus dem Herz ausatmest. Wenn Du magst, kannst Du dabei die Augen schliessen.
  • Atme weiter so und stelle Dir nun vor, dass mit jedem Atemzug der Sauerstoff in jede Zelle Deines Körpers strömt.
  • Wenn Du nun für Dich in eine Ruhe gekommen bist, richte Deine Aufmerksamkeit auf Deine Aufliegefläche, wie fühlt sie sich an? Ist sie hart oder weich? Bequem und warm? Welche Geräusche kannst Du wahrnehmen? Wie riecht die Luft? Was fühlst Du? 
  • Nun öffne Deine Augen und lass sie durch den Raum schweifen. Was siehst Du nun, was Du vorher nicht gesehen hast?  

Okay? ;-) Mit dieser einfachen Übung schärfst Du nicht nur Deine Sinne, sondern auch Dein Auge, die Welt in seiner Farbenpracht zu sehen. «In der Ruhe liegt die Kraft.»

 

Mit verschiedenen Behandlungsformen, Workshops und Kurse führen und fördern wir den Weg zur inneren Ruhe, um sich selbst und die Welt in all seinen Facetten wahrzunehmen. Weitere Informationen gibt es in den Rubriken:  

Für Fragen oder weitere Informationen freuen wir uns auf die Kontaktaufnahme.  

 

Herzlich, 

Reto Feurer