· 

Anstand ist kostenlos!

Anstand ist kostenlos! Mental Professionals, Dietikon, Limmattal, Zürich
Anstand ist kostenlos!

Irgendwie dreht sich die Welt immer schneller, man ist überall erreichbar, alles muss in Nullkommanichts erledigt sein. Zu Hause, am Arbeitsplatz, einfach überall. So wie sich alles schneller dreht, steigen auch die Erwartungen - im Büro oder zu Hause. In all dieser Hektik bleibt der «Anstand» oft auf der Strecke liegen. Verknüpfte man früher ein Anliegen mit einem «Bitte» oder sprach man den «Dank» aus, scheinen diese schlichten Verhaltensregeln zunehmend ausser Mode zu kommen.

 

Dies ist bedauerlich, da der Anstand nichts anderes als eine Ausdrucksweise der Wertschätzung und des Respekts ist.

 

kein Anstand = kein Respekt = keine Wertschätzung

 

Es gibt Unternehmen, die führen in der internen Korrespondenz eine kaum zu unterbietende minimalistische Kommunikationsform, zum Beispiel: «Wir treffen uns um 10.30 Uhr zum Meeting.», oder wenn es hoch kommt: «Markus, wir treffen uns um 10.30 Uhr zum Meeting.». Keine Anrede «Hallo Markus», keine Abschiedsformel wie «LG», «Gruss» etc - einfach nichts. Auch Geburtstage, Firmenjubiläen und Feiertage werden einfach ignoriert. Wie fühlt sich ein Mitarbeiter in einem solchen Umfeld? Aufgehoben? Respektiert? Wertgeschätzt? Und nun zur Gretchenfrage, werden sich die Mitarbeiter für einen solchen Chef / eine solche Firma ein Bein ausreissen...? Wahrscheinlich nicht. 

 

Das Gleiche auch in der Partnerschaft. Wird der Anstand über Bord gekippt, lösen auch ein paar heuchlerische Blumen zum Valentinstag nicht das grundsätzliche Anstandsproblem, die Partnerschaft steht auf tönernen Füssen. Da helfen auch keine Erklärungsversuche wie «Wir kennen uns ja jetzt schon so lange, das brauchen wir nicht mehr.», oder «Das haben wir bei uns zu Hause auch nie so gemacht.» über die peinliche und bittere Tatsache einer Zweck-Partnerschaft hinweg. Eine Nachfrage, gilt diese Haltung / Ausrede auch für den gegenseitigen «Respekt» und die «Wertschätzung»...? Und dann ist man auf einmal über einen Beziehungsfrust überrascht? Na klasse!

 

Dass es auch anders gehen kann, haben meine Eltern bewiesen, die nun über 50 Jahre glücklich verheiratet sind. Natürlich haben sie auch schwierige Zeiten zusammen meistern müssen, es war nicht immer einfach. Auf das Geheimrezept ihrer langjährigen Ehe angesprochen, sagen sie: «Wir gingen immer mit grösstem Anstand, Respekt und Wertschätzung miteinander um, auch in schwierigen Zeiten, das war für uns immer selbstverständlich - es kostete nichts.»


Kommentar schreiben

Kommentare: 0