· 

Energieräuber - die gemeinen Kobolde!

Energieräuber - die gemeinen Kobolde, die unser Wohlbefinden belasten. Mental Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Energieräuber - die gemeinen Kobolde, die unser Wohlbefinden belasten.

Wir kennen sie alle - die Energieräuber! Wie Blutsauger stehlen Sie unsere Lebensenergie und Lebensfreude und saugen sie bis auf den letzten Blutstropfen aus. Bestimmt sind Dir in Deinem Umfeld auch Personen bekannt, die einfach ihren seelischen Ballast bei Dir ablegen - und dann, wenn sie mit ihren Mist abgelegt haben, ziehen sie mit Deiner Energie von dannen und suchen sich ein neues Opfer. Auch schon erlebt? Bestimmt!

Solche Situationen sind relativ einfach zu lösen. Mit etwas Selbstbewusstsein gibt man eine klare Ansage durch und sagt «Heute leider nicht!» oder «Gerne, bitte lass uns nicht über Deine Probleme sprechen.». Eine gekonnte Distanz hält die Blutsauger auf Distanz und schützt uns.

 

Wie geht man mit weit komplexeren Energieräuber wie zum Beispiel Mobbing, Beziehungskrise, Arbeitsplatzkonflikte und weiteres um? Diese rauben genauso und über einen längeren Zeitraum die Lebensenergie, schlagen auf die Motivation, Moral, Zuversicht, Lebensfreude - und schlimmstenfalls auch auf die Gesundheit!  

 

In komplexeren Situationen lässt sich das eingangs erwähnte Beispiel schlecht umsetzen. Meist sind von der unvorteilhaften Situation auch mehrere Lebensbereiche gleichzeitig und in unterschiedlicher Form betroffen. Wird das Problem nicht an der Wurzel angepackt, kann sich die Gesamtsituation nicht verbessern. Kräfteraubende Situationen lassen sich in vier Schritten neutralisieren:

  1. Die Situation und die Zusammenhänge genau erkennen
  2. Welche Umstände führten zur Situation? Was war meine Rolle? Was war die Rolle der anderen?
  3. Was kann und will ich wie verändern?
  4. Machen.

Um sich aus den energieraubenden Situationen herauslösen zu können, muss die Verantwortung für die Veränderung und Verbesserung der eigenen Situation übernommen werden. Ein Beispiel: Wenn mir eine Person dauernd Energie absaugt, liegt es an mir, die Situation zu verändern und ein klares «Nein danke» zu platzieren. Damit übernimmst Du die Kontrolle und Verantwortung, wem Du Deine Zeit und Energie geben möchtest. Einverstanden?

 

Ist die Verantwortungsfrage geklärt, gilt es sich der grössten Herausforderung anzunehmen: «Die Situation und die Zusammenhänge genau erkennen.». Nicht selten ist der Wald vor lauter Bäume nicht zu sehen. Es geht uns schlecht, wir wissen jedoch nicht genau, wieso. Mit unserem kostenlosen Workbook «Energieräuber» lassen sich diese negativen Einflüsse schnell identifizieren und die notwendigen Schritte für eine Verbesserung festlegen. Das Workbook steht in unserer Coaching-Rubrik «Achtung Energieräuber!» als kostenlosen Download bereit.

 

Viel Spass! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0