Wieso «nach oben scheitern» wichtig ist!

Das «nach oben scheitern» als Erfolgsrezept!


Unseren heutigen Blogbeitrag widmen wir allen Versager, Loser, Absteiger und Verlierer. Auch wenn Ihr im Spott und Mitleid Eurer Freunde, Verwandten, Partner, Bekannten und Besserwisser ausgiebig schwimmen könnt, lasst Euch sagen: «Gut gemacht!».

  

Natürlich ist das Leben im Tiefpunkt nicht angenehm - all die früheren Annehmlichkeiten, die im Überfluss zur Verfügung standen, werden schmerzhaft vermisst. All die kleinen Dinge, denen man sich in der Füllezeit nicht bewusst war, werden plötzlich wertgeschätzt. Auch wenn man diese unangenehme Lebensphase am liebsten wegzaubern möchte, ist sie wichtig - sie bringt Dich im Leben weiter.

 

Hast Du auch schon einmal 8-monatige Kleinkinder beobachtet? Sie wollen aufstehen und laufen. Teilweise über Wochen und Monate hinweg, suchen sie Halt, ziehen sich an Möbelstücken auf, wollen stehen und laufen. X-fach plumpsen sie auf den Boden, versuchen es gleich nochmals oder später wieder, solange, bis sie eines Tages auf den Beinen stehen und selbst laufen können. 

 

Die Kleinkinder zeigen es uns vor, mit jedem gescheiterten Plumps, lernen sie etwas für den nächsten Versuch - und irgendwann klappt's, sie stehen und laufen. 

 

Ein weiteres Beispiel fürs «nach oben scheitern» ist der Spitzensport. Kein Spitzensportler wurde über Nacht das Ausnahmetalent - hunderte oder tausende Niederlagen, Enttäuschungen, Selbstzweifel und Schmerzen gingen dem Erfolg voraus. Jede Niederlage und jeder Tiefpunkt ist mit einer Lektion verbunden, deren Lehren geschickt für den nächsten Versuch eingebracht werden müssen. Gepaart mit Zuversicht, Mut und Engagement wird zwangsläufig eine weitere Niederlage auf uns warten und wir werden noch «viel besser» scheitern - bis das Ziel erreicht ist. 

 

Diese kindliche Unbeschwertheit ist vielen Menschen über die Jahre verloren gegangen. Heute sind sie Gefangene ihres eigenen Gedankenkäfigs, glauben nicht an sich selbst, oder vermeiden jegliches Risiko, um ein schmerzhaftes Scheitern zu vermeiden. Die Angst zu scheitern, lähmt und schränkt ein, die selbstauferlegten Glaubenssätze limitieren. Scheitert jemand, kommt Genugtuung auf - die eigene, einschränkende Haltung wird bestätigt.

 

In solchen Augenblicken voller Zweifel wäre es sinnvoll, sich an die eigene Frühkindheit mit den eigenen, ersten Gehversuchen zu erinnern. Was haben die Eltern gesagt? «Gut gemacht, versuche es nochmals!».

 

Reto Feurer

Mental Trainer & Coach

 


10 Zitate zum «nach oben scheitern»

  1. «Stets versucht. Stets gescheitert. Egal. Nochmal versucht. Wieder gescheitert. Besser gescheitert.» – Samuel Beckett, Schriftsteller (1906-1989)

  2. «Wer einen Fehler macht und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten.» – Konfuzius, Philosoph (551-479 v. Chr.)

  3. «Scheitern ist einfach nur eine Möglichkeit, es nochmals zu versuchen. Dieses Mal intelligenter.» – Henry Ford, Automobilhersteller (1863-1947)

  4. «Ich kann Misserfolge akzeptieren. Jeder scheitert irgendwann. Aber was ich nicht akzeptieren kann, ist, es gar nicht erst versucht zu haben.» – Michael Jordan, Basketball-Spieler (*1963)

  5. «Ohne Misserfolge zu leben ist unmöglich. Es sei denn, Du lebst so vorsichtig, dass Du genauso gut gar nicht gelebt haben könntest – was einem totalen Scheitern gleichkommt.» – J. K. Rowling, Schriftstellerin (*1965)

  6. «Wenn wir uns erlauben zu scheitern, erlauben wir uns gleichzeitig, uns selbst zu übertreffen.» – Eloise Ristad, Musik-Erzieherin (1925-1985)

  7. «Fehler sind nicht schlimm. Aber fehlende Bereitschaft zur Veränderung kann schlimme Folgen haben.» – John Wooden, Basketball-Spieler (1910-2010)

  8. «Was machst Du als erstes, wenn Du schwimmen lernst? Du machst Fehler, oder? Und dann? Machst Du mehr Fehler. Und wenn Du alle Fehler gemacht hast, die Du überhaupt machen kannst, ohne zu ertrinken – und viele davon wieder und wieder – was findest Du heraus? Dass Du schwimmen kannst? Im Leben ist es genauso wie beim Schwimmen lernen! Hab keine Angst vor dem Scheitern, denn es gibt keinen anderen Weg, wirklich zu leben.» – Alfred Adler, Arzt (1870-1937)

  9. «Gewinner haben keine Angst vor dem Verlieren. Verlierer schon. Misserfolge sind Teil des Erfolgsprozesses. Wer Misserfolge vermeidet, vermeidet den Erfolg.» – Robert T. Kiyosaki, Geschäftsmann (*1947)

  10. «Sei gross genug, um zu Deinen Fehlern zu stehen, klug genug, um von ihnen zu profitieren und stark genug, um sie zu korrigieren.» – John C. Maxwell, Pastor (*1947)
Als Kleinkind lernte man Niederlagen hinzunehmen. Umfallen, aufstehen, weiterlaufen! Mental Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Als Kleinkind lernte man Niederlagen hinzunehmen. Umfallen, aufstehen, weiterlaufen!

Bekanntlich versetzt der Glaube Berge. Mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein lässt sich der nächste Versuch planen,  Mitleid und besserwisserische Sprüche vom Umfeld perlen ab. Dieses Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein lässt sich mit verschiedenen Techniken fördern, zum Beispiel passenden Affirmationen, mentalen Bildern, smarten Mentaltechniken, moderner Hypnose oder gezieltes Coaching.

 

«Mental Professional» unterstützt Menschen in herausfordernden Lebenslagen. Für Fragen oder weitere Informationen freuen wir uns auf die Kontaktaufnahme.    


Kommentar schreiben

Kommentare: 0