· 

Gedankenlesende Zukunftskleidung

Humbug oder Zukunft? Gedankenlesende Kleidung.

Gedankenlesende Kleidung - Mental Professionals, Dietikon, Zürich, Schweiz
Gedankenlesende Kleidung

 

Stell Dir vor, Deine eigene Kleidung liest Deine Gedanken und nimmt Deine Stimmung auf, all Deine Gedanken und Gefühle widerspiegeln sich in Deiner Kleidung. Zukunftsmusik? Nein. Anouk Wipprecht, niederländische FashionTech-Designerin, kreierte eine Kollektion, die mit über 1000 Sensoren die Gehirnströme misst, die Gedanken und Gefühle mit Kleiderbewegungen und Lichtmuster visualisiert. Einen Augenschein über die FashionTech-Mode gibt's auf diesem Link. Wipprecht designte bereits ein spinnenartiges Kleid, bei einer aggressiven Annäherung einer Person, fuhren automatisch die Krallen aus

 

Diese Kombination aus Hightech und Mode ist beeindruckend, ob sie in weiter Zukunft einen Markt findet, ist offen. Dennoch ist der Gedanke beunruhigend, wohin führt diese Technologie? Lass uns einen Vergleich mit dem Auto anstellen. Vor über 30 Jahren war ein Auto fast ohne Assistenzsysteme ausgerüstet. Heutige Neufahrzeuge haben standardmässig  ABS, ESP, Berganfahr- und Bergabfahrhilfen, Spurhalteassistenten, Abstandsregeltempomaten, Automatische Notbremssysteme, Überholassistenten, Abbiegeassistenten, Fahrerermüdigkeitserkenneung und vieles mehr. Ohne Frage, diese zahlreichen Assistenzsysteme sind sinvoll, sie mindern Unfallrisiken und machen den Strassenverkehr sicherer. Gleichzeitig wird der Fahrer zunehmend von seiner Verantwortung «richtig Autofahren» entbunden, die Assistenzsysteme überwachen und bügeln die Fahrfehler laufend und automatisch aus. Das grosse Aha-Erlebnis kommt bei einer Fahrt ohne all diese Assistenzsysteme - man kann's einfach nicht mehr. 

 

Kommen diese futuristischen und smarten Kleider irgendwann auf den Markt, wäre - wie beim Autofahren - eine Veränderung in unserer Kommunikation feststellbar? Heute gehören ja Emojis ja bereits zum Alltag der schriftlichen Kommunikation mit WhatsApp, Messenger, Emails etc.. Nebst dem textlichen Inhalt, kommuniziert gibt man zunehmend den eigenen Gefühlen Ausdruck. Diese «Verstärker» sind heute etabliert und werden immer mehr in unserem Korrespondenzalltag integriert.

 

Im direkten Gespräch, lassen sich Emojis nicht einsetzen, wie kommunizieren wir heute unsere Gefühle) Paul Watzlawick stellte fest: Man kann nicht nicht kommunizieren. Selbst wenn man nichts sagt, kommunizieren Mimik und Gestik - das Vis-à-vis weiss sehr schnell, wie die Gefühlslage ist. Gleichzeitig mit all diesen neuen Technologien und Kommunikationskanälen bereitet Personen das «normale» Gespräch immer mehr Mühe. Die Gefühle in einer verbal, sachlichen und konstruktiven Form Ausdruck zu geben. Eine emotionale Kommunikation, verbunden mit ungefilterten Gefühlsausbrüchen, ist für alle involvierten Gesprächspartner schwierig, sie bietet grossen Raum für Missverständnisse und Konflikte: Aus Emotionen entstehen Gedanken - und aus Gedanken folgen Handlungen.  

 

Den Gedanken (Bewusstsein, Verstand, Mindset) kommt eine Schlüsselrolle zu, der Verstand steht zwischen Emotionen und Handlungen. Einem Filter gleich, bewertet der Verstand die Emotionen und ordnet sie den richtigen Gedanken zu. Negative Emotionen führen zu schlechten Gedanken, diese zu schlechten Handlungen und letztlich zu schlechten Ergebnissen. Ein Beispiel? Gelegentlich ärgere ich mich, meine Emotionen kochen hoch, doch das Bewusstsein schaltet sich korrigierend mit «Cool down, ist ja alles nicht so schlimm.» ein. In diesem Moment übernehme ich Verantwortung für meine Gedanken und Handlungen - ohne irgendwelche Assistenzsysteme. 

 

Vielleicht vermögen diese futuristischen Kleider ausserhalb der elektronischen Kommunikation und im persönlichen Kontakt die Emojis in Zukunft optimal zu ergänzen. Gut wäre, wenn die Menschen die Achtsamkeit, Wahrnehmung und die Vernunft mit diesen neuen Technologien nicht verlieren.

 

In diesem Moment stelle ich mir ein solch futuristisches T-Shirt vor, das meine Gedanken liest. Gross auf der Brust blinkt ein grosses Fragezeichen.... ;-)  


Mental Professionals - Coaching, Mentaltraining, Hypnosetherapie

Mental Professionals unterstützt mit Coaching, Mentaltraining und/oder Hypnosetherapie Menschen in der Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwahrnehmung, Selbstbewusstsein und Kommunikation. Für Fragen oder weitere Informationen freuen wir uns über die Kontaktaufnahme.  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0