· 

Gedankenspiele

Wo sind Deine Gedanken?


Wo sind Deine Gedanken? Mental Professionals, Dietikon, Limmattal, Zürich, Schweiz
Wo sind Deine Gedanken? Mental Professionals

Dort wo Deine Gedanken sind, ist Deine Kraft und Energie!

Oft kommen Menschen zu uns, die von in ihren Gedanken gefangen sind, beispielsweise nach einem Arbeitsplatzverlust, Trennung, Enttäuschung und ähnliches. Einer Achterbahn gleich, rasen die Gedanken ununterbrochen im Kopf herum und suchen eine Antwort auf das «Wieso?», das «Warum?», «Wie weiter?» und «Was mache ich jetzt?». Damit wird die ganze Kraft und Energie diesen Gedanken zugewendet, für Lösungsansätze oder andere wichtige Dinge im Leben reicht die Energie nicht mehr aus. 

 

Im Mentaltraining und Coaching werden die Gedanken auf Lösungsansätze statt Probleme fokussiert. Die Kraft und Energie folgen den Gedanken, aus der Kraft und Energie entstehen Ergebnisse. Sind die Gedanken positiv, werden die Handlungen und Ergebnisse auch erfreulich ausfallen. 


Wie beruhige ich meine Gedanken?

Ein schnelldrehendes Gedankenkarussel kann bodenständige Menschen völlig aus dem Lebenskonzept werfen. Sie bringen einfachste Dinge nicht mehr auf die Reihe. Diese Dynamik gilt es schnell und wirkungsvoll entgegenzuwirken, um wieder eine Ruhe und Klarheit in den Kopf zu bringen. Diese Kopfruhe ist für eine Normalität notwendig. Nicht vergessen, die meisten Entscheidungen, die in Emotionen oder im Gedankenkarussel getroffen werden, sind schlecht. Es ist wichtig, rasch eine objektive Distanz zu schaffen. Wir zeigen verschiedene Übungen auf, wie sich das Gedankenkarussel einfach und wirkungsvoll verlangsamen und stoppen lässt. 


Tipp 1: Spaziergang

Körper und Geist (Bodymind-Effekt) hängen zusammen. Hüpfen die Gedanken, kann eine Ruhe im Kopf über den Körper ermöglicht werden. Am einfachsten funktioniert dies mit einem stündigen Spaziergang in der Natur, idealerweise im Wald. Selbstklärend musst Du den Spaziergang alleine und in der Stille machen, lass die Kopfhörer mit Deiner Lieblingsmusik für einmal zu Hause. Nach dem Spaziergang bist Du im Kopf in der Ruhe und siehst Deine Situation objektiv.


Tipp 2: Atemtechnik

  1. Suche einen ruhigen und ungestörten Raum, Handy ausschalten
  2. Setz Dich aufrecht auf einen Stuhl, Deine Füsse flach auf den Boden, lege Deine Hände auf Deine Knien und schliesse die Augen.
  3. Atme während 5 Sekunden tief ein
  4. Halte den Atem über während 3 Sekunden an
  5. Atme während 7 Sekunden aus
  6. Halte 1-2 Sekunden inne und wiederhole die Übung
  • Bei den ersten 3 Durchgängen achtest Du einfach auf die Atemtechnik.
  • Ab dem 4. Durchgang konzentrieren sich Deine Gedanken auf Dein Herz, versuche tief in Dein Herz ein- und auszuatmen.
  • Ab dem 8. Durchgang konzentriere Dich auf Deinen Kopf und stelle Dir vor, wie Du in Deinen Kopf tief ein und ausatmest. 
  • Ab dem 11. Durchgang konzentriere Dich gleichzeitig auf Dein Herz und Deinen Kopf. Atme gleichzeitig in Deinen Kopf und Dein Herzen ein und aus. Kleiner Nebeneffekt, Dein Herz und Kopf werden «synchronisiert». :-) 

Tipp 3: EFT Klopftechnik

Rund 80% aller Menschen sprechen sehr gut auf diese einfach Klopftechnik an, sie ist äusserst effektvoll und kann innert Minuten in eine friedliche Ruhe und Entspannung führen. Kostenlose Anleitungsvideos gibt's in grosser Vielzahl auf Youtube - oder Du kannst diese massgeschneidert innert einer Stunde bei uns erlernen. Bei Interesse, bitte einfach Kontakt per Email oder Telefon aufnehmen.


Innere Ruhe mit Hypnose und/oder Coaching

Mit Hypnose und/oder Coaching lassen sich die herumschwirrenden Gedanken nachhaltig lösen, um in eine inneren Ruhe und in die Objektivität zu kommen.

 

Im Coaching gehen wir einen Schritt weiter, gemeinsam werden die Ursachen für die Situation anschauen. In vielen Fällen ist man von Ereignissen betroffen, die keinen engeren Zusammenhang mit sich selbst aufweisen. Je nach Ausgangslage und Hintergrund, erarbeiten wir gemeinsam Lösungsansätze, um in eine nachhaltige Ruhe zu kommen.

 

Für weitere Informationen freuen wir uns auf die Kontaktaufnahme.   


Kommentar schreiben

Kommentare: 0